Skip to main content

Nasssauger Teppich

Die Reinigung eines Teppichs kann mit viel Arbeit verbunden sein. Groben Schmutz, wie Erde, Staub oder ähnliches, entfernt man schnell und einfach mit einem handelsüblichen Staubsauger. Hat man aber etwas verschüttet, kann die Reinigung direkt komplizierter ausfallen. Gerne bleiben Flecken zurück, denn ein Staubsauger hilft in einem solchen Fall nicht weiter. Zudem kann sich die Flüssigkeit tief im Gewebe absetzen und hier für einen unangenehmen Geruch sorgen. Deswegen ist es sinnvoll, wenn ein Nasssauger für Teppiche erworben wird.

Albatros Teppichreiniger HYDRO 7500

99,95 € 189,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen bei *
Thomas Pet and Family Aqua+ Staub- und Waschsauger

227,72 € 299,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen bei *

Teppichreinigung: Was ist ein Nasssauger?

In Hinsicht auf Optik sowie Aufbau kann ein Nasssauger mit einem Staubsauger verglichen werden. Jedoch gibt es einen essenziellen Unterschied: Man kann damit auch nassen Schmutz und Flüssigkeiten aufsaugen. Das bedeutete, ein solcher Sauger erledigt Arbeiten, die für einen normalen Staubsauger nicht zu bewältigen wären. Durch diese spezielle Fähigkeit ist der Nasssauger nicht nur eine große Hilfe im Alltag, sondern auch eine gute Anschaffung für Allergiker, denn dieser entfernt Allergieauslöser wie Tierhaare, Staub, Hausstaubmilben oder Pollen zuverlässig. Selbst in Werkstätten kann ein solcher Staubsauger zum Einsatz kommen, denn er ist genauso gut für Späne, Bohrstaub oder austretende Flüssigkeiten geeignet.

Der Aufbau des Nasssaugers

Um die Funktion eines solchen Nassstaubsaugers zu verstehen, muss man sich den Aufbau genauer ansehen. Bei einem herkömmlichen Staubsauger ist es so, dass die beim Saugvorgang aufgenommene Luft nach der Filterung zum Motor geleitet wird, damit dieser gekühlt werden kann. Bei einem Nassstaubsauger ist das ohne Beschädigung des Motors unmöglich. Aus diesem Grund hat der Staubsauger eine getrennte Luftzufuhr, die für die Motorkühlung sorgt. Des Weiteren muss der Auffangbehälter beachtet werden. Dieser wurde speziell auf Flüssigkeiten ausgelegt und hat je nach Modell ein Fassungsvermögen von bis zu 50 Litern. Ein normaler Staubsauger verfügt in den meisten Fällen über einen Staubsaugerbeutel. Sollte dieser feucht werden, bildet sich ein unangenehmer Geruch. Selbst, wenn ein beutelloser Staubsauger zum Einsatz kommt, ist dieser nicht für das Aufsaugen von nassen Verschmutzungen geeignet. Der Behälter ist nicht dicht und somit könnten die aufgesaugten Flüssigkeiten austreten.

Teppich mit Nasssauger reinigen: Wie geht man vor?

Auch der Teppich kann im Laufe der Zeit an Schönheit verlieren. Flecke oder andere Abnutzungsspuren sehen nicht gut aus und es ist wichtig dagegen vor zu gehen. Das ganze gelingt recht einfach, indem man sich das Gerät zunächst ausleiht. Dann kann es auch schon losgehen und den Flecken kann der Kampf angesagt werden. Zunächst muss der Teppich von den Möbeln befreit werden und dann kann mit der Reinigungsflüssigkeit der Teppich eingesprüht werden. Nach einer gewissen Einwirkzeit, kann damit begonnen werden, den Teppich zu saugen. Dabei wird fast die gesamte Flüssigkeit wieder aufgenommen und in dem Behälter kann dann gesehen werden, wie schmutzig der Teppich war. Nun kommt es auf den Boden unter dem Teppich an. Handelt es sich dabei um einen Holzboden, dann sollte auf eine Reinigung mit dem Nasssauger verzichtet werden. Der Boden kann dabei stark beansprucht werden und im schlimmsten Fall sogar zerstört werden.

Teppichreinigung mit einem Waschsauger – Was ist der Unterschied zum Nasssauger?

Vielleicht hat der eine oder andere schon einmal von einem Waschsauger gehört? Dabei handelt es sich um ein Leistungsstarkes Gerät, das anders als ein Nasssauger die Reinigungsflüssigkeit wirklich tief eindringen lässt. Die Reinigung ist somit noch gründlicher und geht auch leichter von der Hand. Ähnlich wie beim Nasssauger wird dann die Flüssigkeit wieder aufgesaugt und auch dabei zeigt sich häufig, dass hier wirklich viel herausgeholt wird. Der Teppich wird somit noch sauberer und das ist für den Nutzer einfach perfekt. Milben und Staub, aber auch Schmutz, der sich richtig tief festgesetzt hat, wird nun endlich nachhaltig entfernt und das ist, was sich manche Hausfrau nur wünschen kann. Damit wird der Teppich ganz sicher viel besser sauber. Nun kann es aber sein, dass der Teppich nach der Reinigung noch eine Restfeuchte aufweist. Daher sollte er in aller Ruhe trocknen können und das ohne direkt wieder beansprucht zu werden.

Das Fazit

Ein Nasssauger kann eine große Bereicherung darstellen und ist eine gute Begleitung für Allergiker, Werkstätte und mehr. Durch dessen speziellen Aufbau können Flüssigkeiten jeglicher Art vom Teppichboden entfernt werden. Im Idealfall wird ein Nassstaubsauger mit Bürste gewählt, sodass nicht nur die Flüssigkeit aus den Teppichfasern entfernt wird, sondern auch die Oberfläche gereinigt. Nach der Reinigung muss der Behälter mit der Flüssigkeit nur in die Toilette oder das Waschbecken entleert werden. Dadurch spart man sich auch die teuren Staubsaugerbeutel.

Albatros Teppichreiniger HYDRO 7500

99,95 € 189,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen bei *
Thomas Pet and Family Aqua+ Staub- und Waschsauger

227,72 € 299,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen bei *