Skip to main content

Das Ratgeberportal für Nasssauger

Ein Nasssauger sorgt besonders bei stärkeren und spezielleren Verschmutzungen für Freude. Doch Nasssauger sind nicht nur einfache Reinigungsgeräte, sondern auch sehr flexible Alleskönner. Sie kümmern sich nicht einfach nur um den ganzen Hausstaub, sondern auch um Tierhaare, diverse Krümel und generell den ganzen Dreck, der sich im Haushalt finden lässt. Sie können ohne Probleme Flüssigkeiten aufsaugen und bieten allein schon deswegen einen höheren Wert als herkömmliche Staubsauger. Mit diesen sind solche Arbeiten nicht möglich, da diese aufgrund der Flüssigkeit schnell Schaden nehmen können. Wir möchten Ihnen in unserem Nass Trockensauger Vergleich zeigen, was diese Modelle sonst noch so können und worauf es beim Kauf ankommt.

Was ist ein Nasssauger?

Nassstaubsauger sind sehr effiziente Haushaltsgeräte, die dazu eingesetzt werden, den Boden, Sitzflächen oder Polstergarnituren von Verunreinigungen und Flüssigkeiten zu befreien. Ein Nassstaubsauger ähnelt optisch dem herkömmlichen Staubsauger. Nasssauger bieten im Haushalt einen echten Mehrwert und sind langfristig eine sehr sinnvolle Anschaffung. Die besonderen Staubsauger entfernen nicht nur Staub, Krümel, Tierhaare und andere Verschmutzungen, sondern können auch Flüssigkeiten aufsaugen. Nassstaubsauger bieten den Vorteil, dass sie sehr vielseitig eingesetzt werden können und sich auch hervorragend für die Reinigung von Fliesen, verschmutzten Teppichen und Polstern eignen. Nasssauger werden von zahlreichen Herstellern in diversen Ausführungen angeboten und sind mit und ohne extra Pumpe erhältlich.

Wie funktioniert ein Nasssauger?

Die Funktionsweise von Nasssaugern basiert auf dem sogenannten Kesselprinzip, was bedeutet, dass alles, was eingesaugt wird, in einen Auffangbehälter geleitet und gesammelt wird. insbesondere dann, wenn größere Mengen an Flüssigkeit aufgesaugt werden müssen, bieten solche Sauger einen enormen Vorteil. Dank der Vielzahl an unterschiedlichen Modellen mit unterschiedlich großen Auffangbehältern, die bis zu 50 Liter und mehr sammeln können, kann der Nasssauger den individuellen Ansprüchen entsprechend ausgewählt werden. Um die teils schweren Nasssauger bei gefülltem Zustand leicht manövrieren zu können, sind die Geräte meist mit Rollen ausgestattet. Um die Geräte auszuleeren, müssen sie einfach umgestülpt oder entsprechende Ablassschrauben eingesetzt werden, die insbesondere bei größeren Geräten zu finden sind. Nasssauger mit integrierter Pumpe, die auch Pump-Sauger genannt werden, bieten die Möglichkeit, die aufgesaugte Flüssigkeit direkt wegzupumpen, sodass sich ein manuelles Entleeren erübrigt. Je nach Modell können 4000 bis 7000 Liter Flüssigkeit pro Stunde abgepumpt werden.

Wie benutzt man einen Nasssauger?

Im Prinzip werden Nasssauger auf die gleiche Weise, wie konventionelle Staubsauger benutzt. Das Einsatzgebiet von solchen Geräten beschränkt sich nicht auf das Aufsaugen von Flüssigkeiten. Die vielseitigen Geräte reinigen Teppichböden, Polster und Fliesen. Um die Verschmutzungen zu lösen, wird die zu reinigende Oberfläche mit Wasser und einem geeigneten Reinigungsmittel behandelt. Anschließend wird die überschüssige Flüssigkeit zusammen mit dem Schmutz einfach aufgesaugt. Da die Flächen schnell abtrocknen, wird die Entstehung von Wasserrändern verhindert. Für den Einsatz im privaten Bereich genügen Modelle mit kleineren Auffangbehälter, während in der Industrie Geräte mit größerem Behälter verwendet werden. Der Nasssauger sollte dennoch nicht als kompletter Ersatz für den normalen Staubsauger betrachtet werden. Nasssauger sind aufgrund ihrer Konstruktion in der Regel deutlich größer und schwerer als die normalen Staubsauger, weshalb viele Personen den Nasssauger nicht für das tägliche Staubsaugen benutzen. Nasssauger eignen sich ideal als Zweitgeräte, da die Geräte eine Vielzahl wertvolle Dienste leisten könne, bei welchen die klassischen Staubsauger an ihre Grenzen stoßen. Hochwertige Nasssauger sind für den leichten Transport mit Rollen ausgestattet, eignen sich optimal zum Abpumpen großer Mengen Flüssigkeit z.B. dann, wenn der Keller unter Wasser steht und sind auch zum Aufsaugen von Verschmutzungen und Staub geeignet. Nasssauger müssen nach jeder Nutzung gereinigt werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Was kann ein Nasssauger?

Nasssauger sind vielseitig einsetzbar und in der Lage, Flüssigkeiten aufzusaugen. Die Geräte eignen sich sowohl für größere Arbeiten im Haus, im Garten oder der Garage als auch dafür, um in Form von handlichen Akkus-Saugern kleinere Flüssigkeitsmengen aufzusaugen. wie beispielsweise bei der Reinigung des Innenraumes von Fahrzeugen. Nasssauger bieten Allergikern einen großen Vorteil, da die Geräte nicht nur hartnäckige Verschmutzungen beseitigen können, sondern Oberflächen und den Wohnbereich auch zuverlässig von Hausstaub, Pollen, Milben und Tierhaaren befreien. Beim kauf eines Nassaugers sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät eine praktische und einfache Entleerung ermöglicht, stabil gebaut ist, ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit bietet, leicht vom Trocken- auf den Nasssbetrieb umgerüstet werden kann und mit leichtgängigen Rollen ausgestattet ist.

Kärcher WD 3 Premium Nasssauger Test

Sehr positiv sticht der Kärcher WD 3 Premium bzw. alle Modelle der Kärcher WD 3 Serie ins Auge. Dieses Modell ist nicht nur der Bestseller auf dem Gebiet der Nass Trockensauger bei Amazon, sondern auch ein besonders günstiges Modell, das in vielen Haushalten zudem noch den herkömmlichen Staubsauger komplett ohne Probleme ersetzen kann. In unserem Nasssauger Test von dem WD 3 Premium gehen wir dabei auf die ganzen Spezifikationen genauer ein und erklären Ihnen, warum Sie sich dieses Modell einmal genauer ansehen sollten, vor allem wenn Sie auf der Suche nach einer günstigen All-in-One-Lösung für den heimischen Gebrauch sind. Der Kärcher WD 3 ist besonders für Leute geeignet, die eine universelle Möglichkeit für alltägliche Arbeiten suchen. Dieses Modell kann zusätzlich mit einem Beutel versehen werden, wodurch nochmals die Flexibilität von diesem Mehrzwecksauger unterstrichen wird. D.h. man kann dieses Modell nicht nur als reinen Nasssauger nutzen, um verschiedene Flüssigkeiten aufzusaugen, sondern auch für die normalen Haushaltsarbeiten, bei denen er einen außerordentlich beeindruckend gute Figur macht, die man anfangs vielleicht gar nicht erwartet. Uns hat in diesem Nass Trockensauger Test vor allem diese Flexibilität gefallen, da man mit dem WD3 so problemlos den herkömmlichen Alltagsstaubsauger ersetzen kann und gleichzeitig auch noch wesentlich mehr Funktionen erhält. Die Möglichkeit, Flüssigkeiten und trockene Materialien ohne Filterwechsel aufsaugen zu können, ist wirklich sehr praktisch. Der 17 Liter große Auffangbehälter bietet dabei noch mehr Platz als ein normaler Haushaltsstaubsauger und durch die Modularität bei den Düsen / Saugköpfen kann man noch einige Arbeiten (wie Auto aussaugen) verrichten, die mit einem Standardsauger meist nur schwer zu erledigen sind.

Wo kann man Nasssauger kaufen?

Moderne Nasssauger werden von den führenden Herstellern sowohl im Fachhandel, in Kaufhäusern als auch online angeboten. Online können die Geräte über die bekannten Verkaufsportale und auch direkt bei den Herstellern bestellt werden. Spezielle Nasssauger-Online-Shops bieten den Vorteil, dass der Verbraucher einen Überblick über alle aktuellen Modelle erhält. Um sich beim Kauf umfassend beraten zu lassen, sollte darauf geachtet werden, dass die Online-Shops einen Kundenservice zur Verfügung stellen.

Nasssauger kaufen – Ratgeber

Wir haben uns entschlossen, die meist gestellten Fragen voranzustellen und Ihnen so einen allgemeinen Überblick zu der ganzen Thematik zu geben. Alternativ können Sie auch einen kurzen Blick zu den Nasssauger Bestsellern werfen.

Welches Reinigungsmittel für Nasssauger?

Welches Reinigungsmittel eingesetzt werden muss, um den Nasssauger zu reinigen, hängt von dem jeweiligen Modell ab. Um das richtige Reinigungsmittel einzusetzen, muss ein Blick in die Bedienungsanleitung und in die Pflegehinweise geworfen werden. Einige Nasssauger lassen sich mit gängigen Reinigungsmitteln säubern, andere Modelle hingegen erfordern den Einsatz spezieller Nassstaubsauger-Reinigungsmittel.

Wo kann man Nasssauger ausleihen?

Für den Fall, dass das Gerät nur temporär benötigt wird, um spezielle Reinigungsarbeiten durchführen zu können, besteht die Möglichkeit, die Nasssauger auszuleihen. Die Geräte können entweder im Baumarkt oder online über einen gewissen Zeitraum gemietet werden. Die Kosten für das Mieten eines Nasssaugers variieren und hängen von dem jeweiligen Modell sowie der Mietdauer ab.

Die Funktionen im Überblick

Ein solcher Sauger wird typischerweise verwendet, um auch wirklich alles einzusaugen. Besonders wenn es um Flüssigkeiten bzw. größere Mengen davon geht, kommen diese Sauger zum Einsatz. Es gibt teilweise Modelle, die bis zu 50 Liter aufnehmen können und damit besonders starke Kraftpakete darstellen. Auf diese doch sehr speziellen Modelle gehen wir in unserem Nasssauger Vergleich allerdings nicht besonders ein, da diese für den Privatgebrauch meistens deutlich überdimensioniert sind. Dadurch dass ein Nasssauger mit Inhalt auch schon mal etwas schwerer sein kann, sind die meisten Modelle mit Rollen ausgestattet, um Ihnen den Transport zu vereinfachen. Weiterhin lässt sich der Nasssauger durch einfaches Umstülpen leeren oder, besonders bei größeren Modellen, mittels Pumpe abpumpen. Sollten Sie sich also einen Nasssauger für Privatanwendungen zulegen wollen, dann empfiehlt sich definitiv ein Gerät mit einem kleineren Behälter. Sie können ganz einfach in unserem Nasssauger Vergleich schauen, welche Modelle lukrative sind und auf was es wirklich ankommt. Für industrielle Tätigkeiten empfiehlt es sich natürlich ein entsprechend größeres sowie leistungsfähigeres Modell, sprich einen Profi Nasssauger, zu verwenden, das dann auch mit einer Pumpe ausgestattet ist, sodass der Ausleervorgang vereinfacht wird.

Welche Vor- und Nachteile haben Nasssauger?

  • starke Saugkraft, saugt auch Flüssigkeiten
  • Modelle mit Pumpen können auch große Mengen Flüssigkeit abpumpen (beispielsweisen Keller, wenn der unter Wasser steht)
  • gut für Allergiker
  • Nasssauger muss nach jeder Verwendung gereinigt werden, um Schimmel vorzubeugen
  • im Alltag teilweise unpraktisch (hängt aber sehr stark vom Gerät selbst ab)
  • Lautstärke (je nach Gerät)

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten von Mehrzwecksaugern

Der Nasssauger hat ganz klar einen Vorteil gegenüber herkömmlichen Saugern: Er kann Flüssigkeiten aufsaugen. Das heißt jedoch nicht, dass sein Einsatzzweck ausschließlich darauf bestimmt ist. Er kann weiterhin die heimischen Fliesen, den verschmutzten Teppich oder sogar die Polster der eigenen Wohnzimmermöbel reinigen und das vor allem gründlich sowie sehr einfach. Um diesen Vorgang zu vereinfachen, kann man die entsprechenden Oberflächen zuerst mit einem passenden Reiniger vorbehandeln und danach die überschüssige Flüssigkeit mittels Nasssauger aufsaugen. So wird die betroffene Stelle nicht nur gründlich gereinigt, sondern auch durch das schnelle Trocknen den lästigen Wasserflecken vorgebeugt. Dennoch ist es vorteilhaft, einen zusätzlichen herkömmlichen Staubsauger im Haushalt zu haben. Besonders empfehlenswert sind da die beutellosen Varianten, die auf dieser Webseite genauer vorgestellt werden und vor allem Sinn machen, wenn es mal etwas staubiger wird. Allergiker sollten demnach sehr stark von einem Nasssauger oder Beutellosen Sauger profitieren können. Und so ganz nebenbei spart man auch, weil man sich keine Beutel mehr kaufen muss. Besonders für Allergiker eignet sich die Reinigung mit einem Nasssauger bestens. Mit einem solchen Sauger können Sie ohne Probleme die ganzen Tierhaare, Hausstaub und die dazugehörigen Milben sowie Pollen aufsaugen und somit wieder angenehm durchatmen. Dabei können solche Verunreinigung erst mit etwas Feuchtigkeit gebunden und anschließend sehr einfach aufgesaugt werden. Doch gerade für extremere Fälle oder starke Allergiker eignet sich unter Umständen auch die Verwendung eines Luftreinigers. Dieser filtert verschiedene Dinge in der Luft und kann somit die Pollen- oder Tierhaaronzentration um einiges senken. Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Thema benötigen, dann können wir Ihnen diese Webseite empfehlen.

Unterschiede Nass Trockensauger / Staubsauger

Wenn man sich die Vorteile eines Nasssaugers gegenüber eines Trockensaugers anschaut, dann kann man schnell zu den Schluss kommen: “Okay, jetzt brauch ich ja eigentlich keinen Trockensauger mehr, oder?”. Leider kann man das nicht so einfach sehen. Nassstaubsauger sind konstruktionsbedingt in der Regel etwas unhandlicher als herkömmliche Geräte. Das Gewicht sowie die Größe stören da teilweise schon bei den täglichen Reinigungsarbeiten in der eigenen Wohnung. Es bietet sich daher an, für die durchschnittlichen Arbeiten den herkömmlichen Sauger zu verwenden und für speziellere Arbeiten den Nasssauger.

Mehrzwecksauger Empfehlung

Allerdings gibt es einige Mehrzwecksauger, die einen herkömmlichen Staubsauger bestens ersetzen können. Ein solches Modell ist beispielsweise der Kärcher WD 3, den wir im Rahmen von unserem Nass Trockensauger Test ausgiebig vorgestellt haben. Dieses Modell bietet gegenüber einem normalen Haushaltsstaubsauger wesentlich mehr Funktionalität, weswegen wir Ihnen dieses Gerät besonders ans Herz legen können, wenn Sie einen universellen Sauger für den privaten Hausgebrauch suchen. Mit verschiedenen Aufsätzen und Düsen kann man die Flexibilität nochmals erhöhen und diesen Mehrzwecksauger auch beispielsweise für die Autoreinigung verwenden, was mit einem normalen Staubsauger meistens nicht so gut funktioniert. Ebenso erhalten Sie bei dem Kärcher WD 3 automatisch eine Blasfunktion mit dazu, die man bei Standardgeräten vergeblich sucht. Somit können Sie beispielsweise die ungewollten Herbstblätter aus dem Kies oder vom Balkon blasen.

Verschiedene Geräte je nach Anwendungsgebiet

Es gibt dabei für unterschiedlichste Anwendungen auch verschiedene Gerätetypen. Neben den bereits schon erwähnten beutellosen Modellen und logischerweise den Nassstaubsaugern kann man sich noch aus weitaus mehr Varianten entscheiden, die jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Wer beispielsweise mehr Informationen zu Bodenstaubsaugern möchte, der kann hier vorbeischauen und sich die besten Modelle im Test ansehen. Ein ebenso ergänzendes Modell zum Nasssauger wäre auch vielleicht auch ein handliches akkubetriebens Modell. Solche Akkusauger sind wahrscheinlich mit die praktischsten Reinigungshelfer auf dem Markt und können auch, wenn man sich ein qualitativeres Modell wie hier vorgestellt holt, einen normalen Sauger komplett ersetzen.

Verschiedene Trocken und Nasssauger Hersteller

Es gibt natürlich nicht den Nasssauger schlechthin. Auf dem Markt tummeln sich viele unterschiedliche Hersteller, die alle den Anspruch erheben, den besten Nasssauger auf den Markt zu bringen. Besonders Geräte von Herstellern wie Kärcher, Miele, Einhell, Philips und AEG haben sich schon seit Jahren bewährt und stellen eigentlich immer eine gute Adresse für zuverlässige Qualität dar. Teilweise bieten diese Hersteller auch Modelle an, die für das Auto geeignet sind oder manchmal sogar von Akkus betrieben werden.