Skip to main content

Wir möchten Ihnen bei der Auswahl des richtigen Nasssaugers helfen, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Weitere gute Adressen für Informationen sind immer Kundenrezensionen, Vergleiche, Youtube-Videos und natürlich ein guter Nasssauger Test. Hier bekommen Sie zahlreiche Kategorien und Auswahlmöglichkeiten, durch die Sie Ihre Suche verfeinern können. Viel Spaß dabei.

  1. Allgemeines zum NasssaugerNasssauger, auch häufig Nassstaubsauger oder Nass Trockensauger genannt, können trockene und feuchte Verschmutzungen aufsaugen. Viele Modelle können auch eine gewisse Menge reinige Flüssigkeit aufsaugen.
  2. Waschsauger, Nasssauger, Hartbodenreiniger und Co. Es gibt viele aSauger, die mit Flüssigkeiten zurechtkommen. Hier muss man sich entscheiden ob man häufiger Polster, Laminat, die Werkstatt oder einfach den Haushalt reinigen will. Für jede Anwendung gibt es ein optimales Gerät auch wenn man mit einem Nasssauger einen guten Allrounder bekommt.
  3. Was ist wichtig? Je nach Anwendungsart kann man sich auch unterschiedlich ausgestattete Modelle genauer ansehen. In einer Werkstatt sind wahrscheinlich Geräte mit integrierter Steckdose und einer besseren Staubschutzklasse besser aufgehoben.

Was ist ein Nasssauger?

Nasssauger, auch Nassstaubsauger oder Nass- und Trockensauger genannt, sind sehr effiziente Haushaltsgeräte, die dazu eingesetzt werden, den Boden, Sitzflächen oder Polstergarnituren von Verunreinigungen und Flüssigkeiten zu befreien. Ein Nassstaubsauger ähnelt dabei optisch dem herkömmlichen Staubsauger. Diese besonderen Staubsauger entfernen jedoch nicht nur Staub, Krümel, Tierhaare und andere Verschmutzungen, sondern können auch Flüssigkeiten, nasse Reinigungsmittel und feuchten Schmutz aufsaugen. Der Nasssauger kann im Trockenbetrieb auch mit einem herkömmlichen Staubsaugerbeutel betrieben werden. Nassstaubsauger bieten den Vorteil, dass sie sehr vielseitig eingesetzt werden können und sich auch hervorragend für die Reinigung von Fliesen, verschmutzten Teppichen und Polstern eignen. Aufgrund dieser Vielfalt an Verwendungsmöglichkeiten werden Nasssauger häufig auch Allessauger oder Mehrzwecksauger genannt.

Kärcher WD 3 Nasssauger Test

Beliebter Nasssauger: Kärcher WD 3 Premium

Nasssauger Kärcher WD 3 Eimer

Großer Kessel von einem Nasssauger

Optionales Zubehör für Nass Trockensauger

Unterschiedliche Düsen für einen Nasssauger

Vorteile – Warum lohnt sich ein Nasssauger?

  • Kann Flüssigkeiten ohne Probleme aufsaugen
  • Anschluss an Elektrowerkzeuge möglich
  • Beutellos und ideal für Allergiker
  • Hohe Stabilität und Robustheit
  • Ideal für grobe Arbeiten

Wie funktioniert ein Nasssauger?

Ein Nasssauger ähnelt in der Funktionsweise einem herkömmlichen Haushaltsstaubsauger und erzeugt über einen Motor einen Unterdruck, der Dinge einsaugen lässt. Besonders am Nasssauger ist allerdings, dass dieser neben trockenem Schmutz auch Flüssigkeiten aufsaugen kann. Dies wird dadurch gewährleistet, dass der Luftstrom für den Saugvorgang von der Motorkühlung abgekoppelt ist. So kommt die Flüssigkeit niemals in Kontakt mit dem Motor und kann diesen nicht beschädigen, wie es bei einem normalen Staubsauger der Fall wäre (bei einem Haushaltsstaubsauger wird der Luftstrom durch den Motor geleitet).

Die Funktionsweise von Nasssaugern basiert auf dem sogenannten Kesselprinzip, was bedeutet, dass alles was eingesaugt wird in einen Auffangbehälter geleitet und gesammelt wird. Die Entleerung erfolgt dabei entweder durch einfaches Umstülpen des Kessels oder über eine im Auffangbehälter integrierte Ablassschraube. Wird der Dreck inklusive Wasser aufgesaugt entsteht durch die Bindung im Wasser ganz automatisch ein natürlicher Staubschutz. Dank der Vielzahl an unterschiedlichen Modellen mit unterschiedlich großen Auffangbehältern, die ein Behältervolumen von bis zu 50 Liter oder mehr haben, kann der Nasssauger den individuellen Ansprüchen entsprechend ausgewählt werden. Um die teils schweren Nasssauger bei gefülltem Zustand leicht manövrieren zu können, sind die Geräte meist mit Rollen ausgestattet.

Nasssauger mit integrierter Pumpe, die auch Pump-Sauger genannt werden, bieten die Möglichkeit, die aufgesaugte Flüssigkeit direkt wegzupumpen, sodass sich ein manuelles Entleeren erübrigt. Je nach Modell können 4000 bis 7000 Liter Flüssigkeit pro Stunde abgepumpt werden. Auch wenn man für anspruchsvolle Pumpaufgaben lieber zu einer Tauchpumpe greifen sollte, so kann ein Nasssauger mit Pumpe in vielen Situationen ein praktischer Allrounder sein (beispielsweise wenn man das Restwasser aus der Regentonne abpumpen möchte).

Welche Nasssauger Typen gibt es?

Im Prinzip handelt es sich bei dem Nass Trockensauger um einen praktischen Allessauger, der sehr flexibel eingesetzt werden kann. Jedoch gibt es für speziellere Anwendungsgebiete oft Geräte, die unter Umständen besser geeignet sind.

  1. Nasssauger / Nass Trockensauger

    Der Nasssauger, bzw. auch Allessauger oder Mehrzwecksauger genannt, ist für eine Vielzahl an unterschiedlichsten Anwendungen geeignet. Wenn man einen flexiblen Sauger benötigt, der unter Umständen auch den normalen Staubsauger im Haushalt ersetzen kann, dann ist dies oftmals die erste Wahl. Die meisten Geräte sind zudem mit einer Blasfunktion ausgestattet, die die Funktionalität nochmals erhöhen kann.

  2. Waschsauger / Teppichbodenreiniger

    Waschsauger sind im Prinzip Nass & Trockensauger, die zusätzlich noch Reinigungsmittel aufsprühen können. Dieses wird unter Druck auf die zu reinigende Fläche gesprüht und im gleichen Arbeitsschritt inklusive der gelösten Verschmutzungen wieder aufgesaugt. Waschsauger eignen sich besonders hervorragend für die Teppichreinigung oder Reinigung von Polstern, weswegen diese Geräte auch oftmals als Teppichreiniger oder Polstersauger bezeichnet werden.

  3. Hartbodenreiniger / Saugwischer

    Für die Reinigung von Hartböden wie Laminat, Parkett oder PVC eignen sich Hartbodenreiniger bzw. Saugwischer besonders gut. Diese Geräte ähneln eher einem normalen Wischer, können die Flüssigkeiten allerdings ebenfalls aufsaugen. Das Auffangvolumen dieser Geräte ist allerdings meist deutlich niedriger als das eines Nasssaugers. In diesem Bereich gibt es auch einige Modelle, die ebenfalls für die Teppichreinigung geeignet sind und die Funktionalität auf Knopfdruck verändern können.

  4. Industriestaubsauger

    Bei solchen Geräten handelt es sich im Prinzip um leistungsstarke Sauger, die vorwiegend im gewerblichen Gebiet eingesetzt werden. Beachten Sie, dass nicht jeder Industriestaubsauger auch Flüssigkeiten aufsaugen kann. Solche Geräte sind perfekt für den Einsatz in Werkstätten oder sogar Baustellen geeignet. An Industriestaubsauger gibt es in der Regel spezielle Anforderungen bei der Staubklasse (mehr dazu unter http://www.dguv.de/medien/ifa/de/pra/staubklassen/staubkl.pdf) und kommen meist mit Holz- oder Metallpartikeln zurecht. Durch zusätzlich integrierte Steckdosen hat man oftmals die Möglichkeit, Elektrogeräte über den Sauger zu betreiben und somit gleich den Schmutz aufzusaugen. Weiterhin bieten gerade qualitativere Modelle eine (halb)automatische Abklopffunktion, sodass sich der Feinstaub nicht zu sehr im Filter festsetzen kann, was die Arbeit unnötig erschweren würde.

  5. Aschesauger / Kaminsauger

    Herkömmliche Staubsauger haben deutliche Probleme mit dem Aufsaugen von Asche. Der Filter verdreckt dabei sehr schnell, was die Saugkraft schlagartig deutlich reduziert. Die Lösung dafür sind Aschesauger. Meist sind diese Geräte sehr handlich und nur für die Reinigung von Kaminen oder Grills gedacht.

  6. Schlammsauger / Teichsauger

    Die Reinigung von einem Gartenteich lässt sich mit einem klassischen Nasssauger nicht bewerkstelligen. Dafür benötigt man einen Teichschlammsauger, Schlammsauger bzw. Teichsauger (unterschiedliche Bezeichnungen für ein und dasselbe Gerät). Dieser saugt Flüssigkeit auf und reinigt diese gewissermaßen. Unerwünschter Unraut im Teich wird so im Auffangbehälter aufgesammelt und das gereinigte Wasser kann wieder zurückbefördert werden.

Welche Einsatzmöglichkeiten hat der Nasssauger?

Nasssauger kommen meist dann zum Einsatz, wenn Flüssigkeiten oder nasser Schmutz aufgesaugt werden muss. Gerade Geräte mit einem größeren Auffangvolumen haben daher ihren Einsatzbereich häufig in Werkstätten oder Fabriken. Doch der Einsatz ist nicht nur auf diese Anwendungen beschränkt. Daher gibt es nachfolgend mal ein paar Vorschläge für den praktischen Einsatz des Nass & Trockensaugers.

Teppich- und Polsterreinigung

Verschmutzungen in Polstern oder Teppichen sitzen oftmals sehr tief und lassen sich mit herkömmlichen Methoden mehr schlecht als recht entfernen. Da hilft nur die Vorbehandlung mit Spezialreinigern, um die Polster oder Teppiche auch wieder porentief sauber zu bekommen. Da solche Reiniger in der Regel flüssig sind, bietet sich die Verwendung eines Nass Trockensaugers an. Mit diesem kann man den gelösten Schmutz inklusive den Resten des Reinigungsmittels nach der Einwirkzeit einfach wieder aufsaugen. Gerade zurückgebliebene Flüssigkeit im Polster sorgt sehr schnell für Probleme, weswegen man bei einer richtigen Polsterreinigung an einem solchen Sauger nicht vorbeikommt. (Nasssauger Teppich)

Teppichreinigung mit Waschsauger und Polsterdüse

Will man den Teppich richtig sauber bekommen, dann benötigt man einen Waschsauger bzw. Nasssauger mit ordentlichem Reinigungsmittel

Auto / Autositze / Sitzbezüge

Autositze oder generell der Innenraum eines Autos ist tagtäglich verschiedenen Belastungen ausgesetzt. Dabei kann es sich einfach um allgemeinen Schmutz, Krümel vom letzten Hamburger, Tierhaare oder einfach Flecken von verschütteten Getränken handeln. Die Vielzahl an Verschmutzungen erfordert also eine einfach und flexible Reinigungsmöglichkeit. Der Nasssauger bzw. ein Waschsauger ist für diese Anwendung perfekt geeignet, denn dieser kann nicht nur den allgemeinen Schmutz aufsaugen, sondern auch mit Polsterreinigern vorbehandelte und somit feuchte Polster wieder zu neuem Antlitz verhelfen. (Nasssauger Auto)

Polsterreinigung im Auto mit Waschsauger bzw. Nasssauger

Solide Polsterreinigung in einem Auto

Werkstatt, Baustelle & Renovierungsarbeiten

Nasssauger werden typischerweise dort eingesetzt wo es auch etwas härter zur Sache geht. Auf Baustellen, in Werkstätten oder auch bei den Renovierungsarbeiten im heimischen Keller fliegen häufig die Späne und man hat mit starken Verschmutzungen zu kämpfen. Ein Nasssauger wird hier gerne verwendet, da man einerseits den Schmutz im Wasser binden kann und andererseits auch weil diese häufig einfach mehr Platz bieten. Selbst der kleine 17 Liter-Nasssauger von Kärcher (WD 3 Premium) hat hier einiges an Volumen zu Verfügung, von den herkömmliche Sauger nur träumen können.

In der Werkstatt ein sehr gern gesehener Begleiter: Der Nasssauger bzw. Industriestaubsauger

In der Werkstatt ein sehr gern gesehener Begleiter: Der Nasssauger bzw. Industriestaubsauger

Allgemein im Haushalt

Ein Nasssauger ist natürlich nicht nur dazu da, um in der verdreckten Werkstatt für Ordnung zu sorgen, sondern kann auch ganz normal im Haushalt verwendet werden. Dabei sind solche Geräte häufig ideale Allrounder und können in einer Vielzahl von verschiedensten Situationen eine gute bis sehr gute Figur machen. Gerade Haustierbesitzer oder größere Familien werden sicherlich ein Lied davon singen können, welche Verschmutzungen tatsächlich im Alltag beseitigt werden müssen. Da kommt ein flexibler Reinigungshelfer gerade recht.

Staubsauger in Wohnung auf Teppich

Der Nasssauger kann auch im Haushalt als guter Allrounder oder Ergänzung zum normalen Staubsauger genutzt werden

Nasssauger Test / Nass Trockensauger Test

Will man sich ein neues Produkt zulegen, und dabei ist es per se erstmal egal ob es sich um einen Nasssauger eine Kreissäge oder ein Küchengerät handelt, dann sucht man in der Regel nach umfassenden Informationen. Ein Nasssauger Test ist dabei sicherlich die ideale erste Anlaufstelle. Doch hier sollte man ein paar Dinge beachten, die vielleicht gar nicht so offensichtlich sind.

Warum ist ein Nasssauger Test sinnvoll?

Am besten ist es allerdings immer noch, wenn man den gewünschten Nasssauger selber mal testet. Die eigenen Erfahrungen aus dem persönlichen Nasssauger Test sind immer noch Gold wert, da man hier sehr schnell Dinge identifizieren kann, die man durch die eigene Recherche nicht erfährt.

Ebenfalls eine sehr interessante Adresse für Informationen sind auch Amazon Kundenrezensionen, denn dort beschreiben Leute ihre persönlichen Erfahrungen mit Produkten, die im Alltag auch wirklich genutzt werden. Somit kann man gewissermaßen auch dort von einem Nass Trockensauger Test sprechen, den man sich mal ansehen sollte.

Nasssauger Stiftung Warentest & andere Testunternehmen oder Testquellen

Will man grundsolide Informationen zu einem bestimmten Produkt bekommen, dann ist ein Testbericht der Stiftung Warentest oder anderer Testunternehmen wie Ökotest immer einen Blick wert. Googelt man also „Nasssauger Stiftung Warentest“ so gelangt man schnell auf eine entsprechende Seite, bei der allerdings bisher nur Waschsauger unter die Lupe genommen wurden. D.h. die Unterscheidung Nasssauger, Waschsauger wurde hier nicht vorgenommen, weswegen der Artikel „nur begrenzt“ praktisch ist. Dennoch hier der Link zum Bericht der Stiftung Warentest: https://www.test.de/Staubsauger-im-Test-1838262-4347691/

Allerdings gibt es natürlich nicht nur die klassischen Testunternehmen als empfehlenswerte Anlaufstelle, sondern auch Portale aus dem Heimwerkenbereich. Sehr gute Berichte im Bereich Nass Trockensauger Test findet man dabei auch unter diesen Adressen:

Beachten Sie bitte, dass es natürlich unmöglich ist, hier alle Testquellen zu verlinken. Es gibt im Netz sicherlich noch zahlreiche andere Möglichkeiten, im Bereich Nass Trockensauger Test an solide Informationen zu kommen. Hier sind jedenfalls in unseren Augen sehr gute aufgelistet.

Was sollte man bei einem Nasssauger Test beachten?

Nicht jeder Nasssauger Test ist auch ein guter Nasssauger Test bzw. Nass Trockensauger Test. Vertrauen kann man in jedem Fall den seriösen Testunternehmen Stiftung Warentest, Ökotest sowie zahlreichen anderen Quellen wie den Handwerkerportalen, die oberhalb verlinkt wurden. Allerdings gibt es auch zahlreiche schwarze Schafe, die nur vorgaukeln, einen Test durchgeführt zu haben. Dabei geht es meistens darum, einen solche Test vorzutäuschen und plump Provision darüber zu kassieren. Hier sollte man immer sehr vorsichtig sein und lieber zweimal hinschauen inwieweit dieser „Testbericht“ dann vielleicht sogar parteiisch oder sogar komplett gefälscht ist.

Wenn man einen guten und umfassenden Nass Trockensauger Test gefunden hat, dann sollte man sich am besten zwei Geräte genauer ansehen, die typischerweise mit „Nasssauger Testsieger“ und „Preis-Leistungssieger“ betitelt werden. Die genaue Bezeichnung weicht häufig davon ab, sodass manchmal auch der Nasssauger Testsieger mit „Der beste Nasssauger“ o.ä. beschrieben wird. So oder so: Diese beiden Geräte sollte man sich genauer ansehen, denn der Testsieger punktet in der Regel auf allen Ebenen, während der Preis-Leistungssieger bzw. der Preistipp in der Regel eine besonders günstige Alternative darstellt.

Nasssauger kaufen: 8 Tipps für das optimale Gerät

Sie wollen sich einen Nasssauger kaufen? Wir geben Ihnen in unserem Nasssauger Kauf Ratgeber einige Anregungen damit Sie hinterher keine zusätzlichen Rennereien bekommen.

Anfangs sollten Sie sich erstmal selbst ein paar sehr entscheidende Fragen zu diesem Thema stellen.

Fragen vor dem Kauf

  • Wie oft wollen Sie den Nasssauger eigentlich benutzen?
  • Für welche primäre Verwendung brauchen Sie den Nasssauger? (Werkstatt, Industrie, Hartboden, Kamin, unterschiedlich, …)
  • Was denken Sie welche Größe Kapazität Sie benötigen werden?
  • Wo wollen Sie den Nasssauger abstellen, wenn dieser nicht benutzt wird?
  • Gibt es irgendwelche Besonderheiten oder spezielle Aufsätze, die Sie benötigen?

Die Antworten auf diese Fragen werden Ihnen helfen, den richtigen Nasssauger mit den richtigen Spezifikationen zu finden. Sobald Sie wissen, wonach Sie suchen, wird Ihre Suche viel leichter.

Nasssauger sind nicht nur für Werkstätten und die industrielle Nutzung konzipiert, sondern auch in vielen normalen Haushalten zu finden. Um allerdings schon grob auszufiltern, können Sie in folgenden Kategorien nach ihrem perfekten Sauger nachsehen:

Nasssauger kaufen – Checkliste

Um ihnen einen Überblick zu geben, zählen wir nachfolgend einige Punkte auf, die Sie definitiv beachten sollten, wenn Sie sich einen Nasssauger kaufen möchten. Sehen Sie diese daher als eine Art Checkliste an, mit der Sie jeden ausgewählten Sauger überprüfen können.

1 Leistung und Saugkraft

Über diesen Punkt kann man sich sicherlich streiten. Die reine technische Betrachtung über die Wattangabe ist heutzutage nicht mehr so aussagekräftig wie noch vor ein paar Jahren. Die Nasssauger sind inzwischen wesentlich effizienter und vor allem auch stromsparender geworden, weswegen diese Angaben oft täuschen. Dennoch ist die Frage: Wie viel Leistung benötig man?

Dabei steht vor allem der intendierte Verwendungszweck im Mittelpunkt. So benötigt jemand für die Reinigung des eigenen Autos logischerweise nicht so viel Leistung wie jemand, der den Nasssauger gewerblich nutzen möchte und täglich mit sehr starken Verschmutzungen zu kämpfen hat.

Für alltägliche Anwendungen reichen 1.000 Watt teilweise schon aus. Wenn Sie also beispielsweise die Fliesen zuhause reinigen möchten oder hin und wieder mit Ihrem Nasssauger die Polster oder das Auto reinigen wollen, dann sollten Sie sich einen Nasssauger kaufen, der mindestens 1.000 Watt Leistung hat.

Natürlich könnten Sie auch mit weniger zurecht kommen, jedoch raten wir Ihnen davon ab, da mit einem schwachen Sauger die Reinigung einfach mühseliger ist. Sollten Sie allerdings sehr ambitionierte Reinigungsaufgaben im Sinn haben, dann gibt es teilweise sogar Modelle mit bis zu 7.500 Watt Leistung, die ausschließlich industriell genutzt werden.

Tipp zur Leistung

Je nachdem was Sie machen möchten, so bestimmt sich auch danach die benötigte Leistung. Wir empfehlen mindestens 1.000 Watt einzuplanen, wenn Sie sich einen Nasssauger kaufen möchten. Alles darunter ist in der Regel zu mühselig.

2 Allgemeine Produktqualität (Preis)

Ganz klar “Wer billig kauft, der kauft zwei mal” heißt es ja in einem Sprichwort und genau das trifft auch auf die Nasssauger zu. Achten Sie daher auch eine entsprechende Mindestqualität. Gerade viele günstige Produkte werden billig im asiatischen Ausland produziert und haben oft nicht die nachhaltige Qualität, die man eigentlich möchte. Sollten Sie so einen Nasssauger allerdings nur sehr selten anwenden, dann können Sie auch eine niedrigere Produktqualität riskieren.

Wir würden Ihnen jedoch davon abraten, da die Wahrscheinlichkeit zu hoch ist, dass Sie ein Gerät kaufen, welches nach wenigen Saugvorgängen schon die ersten Probleme macht. Wir empfehlen jedoch mindestens die Qualität eines Kärcher WD 3 wenn Sie länger mit Ihrem neuen Nasssauger arbeiten möchten. Dieser bietet ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis und mehr als genügend Saugkraft für Alltagsarbeiten oder schon einige anspruchsvollere Reinigungsarbeiten.

Tipp zum Preis

Kaufen Sie nicht billig, außer Sie wollen den Nasssauger nur sehr selten verwenden. Planen sie mindestens 80 Euro für ein einfaches Modell ein, orientieren Sie sich aber lieber Richtung 150 Euro wenn Sie einen qualitativeren Nasssauger kaufen möchten. Wünschen Sie sich ein sehr flexibles Gerät, dann können es auch schon mal über 200 Euro werden. Allerdings bekommen Sie dann auch ein Gerät, das in den allermeisten Situationen eine vorzügliche Figur macht.

3 Größe Auffangbehälter sowie einfache Entleerung

Hier können Nasssauger gegenüber herkömmlichen Staubsaugern einen großen Vorteil ausspielen: Die Größe. Typischerweise haben solche Sauger einen Auffangbehälter von 15 bis 30 Liter. Für professionellere Zwecke gibt es natürlich auch entsprechend größer dimensionierte Modelle, die auch teilweise mehr als 40 Liter fassen können. Achten Sie darauf, dass Sie auch die entsprechende Größe für Ihren Anwendungsbereich wählen, wenn Sie sich den Nasssauger kaufen.

Ebenso unterscheiden sich die Nasssauger entsprechend ihrer Art der Entleerung. Die typischen Geräte muss man einfach auskippen oder den darin enthaltenen Beutel herausnehmen. Es gibt allerdings auch Modelle, bei denen man den Inhalt abpumpen kann, was besonders bei größeren Tanks eine angenehme Tatsache ist.

Tipp zum Auffangbehälter

Je nach Anwendung sollten Sie auf die richtige Größe des Auffangbehälters und die damit verbundene Entleerung achten. Am häufigsten verbreitet sind Geräte mit einem Volumen von 15-30 Litern und dem einfachen manuellen Entleeren.

4 Zubehör

Viele Nasssauger bringen bereits einiges an Zubehör mit. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf das Vorhandensein verschiedener Düsen legen. Bei vielen Modellen erhalten Sie gleich einige verschiedene Trocken- wie auch Nassdüsen mit zum Sauger dazu, achten Sie aber darauf, dass Sie auch Polster- und Fugendüsen erhalten, wenn Sie entsprechende Dinge mit Ihrem Nasssauger reinigen wollen. Auch sollten schon einige Filtertüten mitgeliefert werden, sodass Sie bei Bedarf nach der Lieferung gleich loslegen können.

Zubehör-Geheimtipp

Wenn Sie sich einen Nasssauger kaufen möchten, dann achten Sie auf das Vorhandensein des passenden Zubehörs. Viele Sauger bieten optional einiges an, wie beispielsweise das Car-Cleaning-Kit des Kärcher WD 6. Solche Dinge sind nicht im Standardpaket enthalten, lohnen sich aber allemal.

5 Alltag / Benutzerfreundlichkeit

Hier spielen unterschiedliche Dinge eine Rolle. Beispielsweise ist es im Alltag ziemlich nervig, wenn Ihr Sauger einfach viel zu laut ist. Achten Sie daher auch eine verhältnismäßig niedrige Geräuschentwicklung. Auch ist die Leichtgängigkeit der Rollen eine Kriterium, das im Alltag sehr angenehm oder auch stören sein kann.

Wir haben Ihnen nachfolgend ein paar Punkte aufgelistet, die in diesem Rahmen wichtig sind:

  • Geräuschentwicklung
  • einfache Bedienbarkeit
  • Leichtgängigkeit der Rollen
  • Ergonomie

Das Saugen mit Ihrem neuen Nasssauger solle so angenehm wie möglich sein. Viele Hersteller achten daher auf eine angenehme Schlauch- und Kabellänge sowie ein großes Saugrohr, sodass Sie sich beim Saugen nicht zu sehr bücken müssen und somit Ihren Rücken belasten.

Dinge wie Kabel- und Schlauchlänge werden oft unterschätz und man merkt dann leider erst nach dem Kauf, dass gewisse Dinge in diesem Bereich hätte besser sein können.

Tipp zum Alltag

Beachten Sie nicht nur die “harten Fakten” wie Leistung und Stromverbrauch, wenn Sie sich einen Nasssauger kaufen wollen. Eine angenehme Länge des Saugrohrs oder der entsprechenden Kabel machen die alltägliche Verwendung einfach angenehmer.

6 Kabellänge und Schlauchlänge

Um mit einem Nasssauger komfortabel arbeiten zu können, braucht man auch etwas Platz und Handlungsspielraum. Dies bedeutet im Klartext, dass die Länge des Stromkabels und des Schlauches entsprechend lang sein sollte, um sich frei bewegen zu können.

Nichts nervt mehr, als wenn Sie alle 3 Meter die Steckdose wechseln müssen und somit der Arbeitsfluss gestört wird. Allerdings sind zu lange Schläuche oder Kabel auch nicht die ideale Lösung, da diese dann oft im Weg liegen oder einfach im aufgerollten Zustand zu viel Platz einnehmen.

7 Blasfunktion

Viele Nasssauger sind mit einer zusätzlichen Blasfunktion ausgestattet. Diese ermöglicht es einem beispielsweise verschiedene Blätter aus dem Kies herauszublasen oder auf dem Balkon die ungeliebten Spinnenweben zu entfernen. Achten Sie daher beim Kauf besonders darauf, wenn Sie diese Funktion nutzen wollen. Diese ist nämlich nicht bei allen Nasssaugern vorhanden.

8 Gute Bewertungen in den Rezensionen

Es gibt kaum eine ehrlichere Grundlage für die Bewertung eines Produktes, als die Erfahrungen realer Käufer. Gerade der größte Online Shop der Welt Amazon kann mit einer extrem großen Vielzahl an Kundenrezensionen überzeugen. So erhalten Sie auf jeden Fall ein umfassendes Bild von dem Produkt und wissen letztendlich dann auch, welche potentiellen Probleme auftreten können. Es empfiehlt sich immer, ein wenig Zeit mehr in die Recherche zu stecken und lieber mal ein paar Kundenrezensionen mehr zu lesen. Es geht nichts über die ehrliche Meinung einer Person, die das Produkt auch gekauft und genutzt hat.

Fazit Nass Trockensauger kaufen

Achten Sie unbedingt auf die hier aufgeführten Punkte, wenn Sie sich einen Nasssauger kaufen möchten. Gerade bei einer Investition über 100 Euro ist es einfach ärgerlich, wenn man einen falschen Nasssauger kaufen würde und dann nichts wirklich damit anfangen kann. Beachten Sie diese Liste daher gewissenhaft und nutzen Sie diese, um den potentiellen Nasssauger genauer unter die Lupe zu nehmen.

Nasssauger Hersteller und Marken

Es gibt eine ganze Reihe an Nasssauger-Herstellern und Marken. Hier einmal eine kleine Auflistung der Bekanntesten zur Übersicht:

Hinweis: Beachten Sie, dass diese Liste nicht erschöpfend ist und auch nicht sein kann.

Nasssauger von Bosch

Bosch LogoDie Nasssauger von Bosch sind innovative und nutzbringende Lösungen, die abgestimmt sind auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden. Die Robert Bosch GmbH mit Sitz in Stuttgart wurde im Jahr 1886 gegründet und kann auf eine lange Tradition in den Bereichen Automobilzulieferung, Gebrauchsgüter (Elektrowerkzeuge, Haushaltsgeräte) und Industrie- und Gebäudetechnik (Sicherheitstechnik) sowie automatisierter Verpackungstechnik zurückblicken. Bosch entwickelte zwei Linien der Trocken-/Nasssauger, um jeden Arbeitsplatz effektiv säubern zu können. Ein effizientes Arbeiten wird nur durch eine ordentliche und gereinigte Baustelle ermöglicht. Durch seine einfache Handhabung und starker Leistung, ein optimaler Begleiter für Zuhause oder auf dem Bau. Getreu dem Motto Technik fürs Leben.

Nasssauger von Einhell

Wahre Allrounder für Haushalt und Betrieb sind die Nasssauger von Einhell. Mit den unkomplizierten Geräten können Unreinheiten sowie alle ausgelaufenen Flüssigkeiten beseitigt werden. Für private Haushalte sowie Werkstätten sind Nasssauger von Einhell ein guter Partner im Kampf gegen Verschmutzungen jeder Art. Dank des besonderen Preis-Leistungsverhältnis sind die vielseitig einsetzbaren Sauger eine gute Alternative zu normalen Saugern.

Nasssauger von Kärcher

Kärcher LogoDie Alfred Kärcher GmbH & Co. KG mit dem Sitz in Winnenden, einer Kleinstadt etwa 20 km nordöstlich von Stuttgart, ist ein weltweit operierendes Familienunternehmen. Der Erfinder Alfred Kärcher gründete das Unternehmen 1935 in Stuttgart Bad-Cannstatt. Heute ist Kärcher vor allem als Hersteller von Hochdruckreinigern, Bodenreinigungsmaschinen und Industriestaubsauger bekannt. Schwerpunkte des Unternehmens sind die Herstellung von kommerziellen Reinigungsanlagen sowie Reinigungsgeräte für den privaten und kommerziellen Anwender. In der Sparte Reinigungstechnik beschäftigt das Unternehmen weltweit mehr als 10000 Mitarbeiter und besitzt über 100 Niederlassungen in mehr als 160 Ländern.

Nasssauger von Nilfisk

Die Firma Nilfisk ist ein innovativer Hersteller von Reinigungsgeräten jeglicher Art, der in Sachen Produktion und Vertrieb von Reinigungssystemen auf dem weltweiten Markt aktiv ist. Das Unternehmen Nilfisk wurde 1906 gemeinsam von den beiden Freunden P. A. Fisker und H. M. Nielsen gegründet und hat seinen Hauptsitz in Brøndby, Dänemark. 1910 gelang es dem Unternehmen den ersten elektrischen Staubsauger in Europa zu entwickeln und vertreiben. Schnell erlangte Nilfisk durch weitere Innovationen im Bereich der Reinigungsgeräte internationales Ansehen und konnte infolgedessen mit ihren Produktions- und Vertiebsstätten weltweit expandieren. Mittlerweile beschäftigt die Firma Nilfisk über 5500 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in Ca. 70 Ländern auf der ganzen Welt. Alleine, in etwa 400 dieser Mitarbeiter, sind an verschiedenen Standorten in Deutschland tätig.

Nasssauger von Philips

Die Philips GmbH wurde 1926 gegründet und hat ihren hauptsächlichen Firmensitz in Hamburg. Allerdings ist diese natürlich auch in zahlreichen anderen Städten vertreten. Aufgrund der langen und traditionsreichen Geschichte kann Philips auch auf eine große Expertise in zahlreichen Bereichen wie beispielsweise den Nasssaugern zurückgreifen.

Nasssauger von Thomas

Die Firma Thomas bietet in ihrem Sortiment einige ausgezeichnete Nasssauger an, die sich durch große Leistungskraft auszeichnen. Das Unternehmen blickt auf eine lange Tradition zurück und wurde bereits am 1. Januar 1900 gegründet. Der Hauptsitz des mittelständischen Unternehmens befindet sich heute in Neunkirchen in Nordrhein-Westfalen. Auch im Zeitalter der Globalisierung werden die Produkte von Thomas noch in Deutschland hergestellt und tragen mit Stolz die Bezeichnung “Made in Germany”. Bei Thomas findet man für jede Art von Boden das richtige Reinigungsgerät mit dem man sich die Arbeit erleichtern kann. Auch Waschsauger und Zentralstaubsauger sind bei dem Nordrhein-Westfälischen Unternehmen erhältlich. Darüber hinaus werden auch für die einzelnen Geräte zahlreiche Zubehörteile angeboten, mit denen man die Vielseitigkeit des Nasssaugers erhöhen kann.

Welches Zubehör für den Nass Trockensauger ergibt Sinn?

Zubehör für den Nasssauger gibt es wie Sand am Meer, daher wollen wir nachfolgend auf die klassischen Dinge eingehen:

  • Düsen/Aufsätze
  • Filtertüten
  • (Ersatz)-Filter

Düse / Aufsatz für den Nasssauger

Nasssauger Aufsatz: Sinnvolles Zubehör für beispielsweise den Kärcher WD 3

Praktische Düsen / Aufsätze für den Nasssauger (links Polsterdüse, mitte Fugendüse, rechts Reinigungsbürste)

Bei einem Nasssauger handelt es sich um ein Haushaltsgerät, das dafür in Einsatz kommt, den Fußboden, Polster oder Sitzflächen effizient von Verunreinigungen sowie eingetrockneten Flüssigkeiten zu reinigen. Betrachtet man einen Nassstaubsauger rein optisch, so ähnelt er dem herkömmlichen Staubsauger sehr. Um die Funktionalität eines solchen Saugers nochmals zu erhöhen, können Sie diesen mit zusätzlichen Düsen versehen. Wie auch bei einem normalen Sauger ergibt es nicht unbedingt Sinn, alles mit ein und demselben Aufsatz zu reinigen. Dabei gibt es zahlreiche unterschiedliche Arten und es macht einen Unterschied, ob Sie eine Düse für die Polsterreinigung, für die Couch oder die Seitentaschen in der Autofahrertür benötigen.

Welche Düsen für den Nasssauger gibt es?

Für Nasssauger gibt es sehr viele unterschiedliche Aufsätze, die man manchmal als Zubehör gleich mit dazu bekommt oder aber zusätzlich bestellen muss. Wichtig ist, dass wir hier nicht auf die Sprühdüsen vom Waschsauger oder spezielleren Geräten eingehen. Viele Hersteller nutzen auch für ihre Düsen unterschiedliche Begriffe, sodass es hier kein wirklich universelles System gibt. Ebenfalls kann man natürlich auch jede Düse ein Stück weit zweckentfremden und schauen welche Düse in welcher Situation für die eigene Arbeitsweise am besten geeignet ist. Viele Düsen sind spezifisch nur für eine bestimmte Saugrohrdicke konstruiert, es gibt aber auch einige mit einer flexiblen Dickeneinstellung, sodass man sich beispielsweise bei Amazon leicht Nachschub kaufen, der dann an die Dicke des Saugrohrs angepasst werden kann.

Allzweckdüse / Universalbürste

Viele Nasssauger haben eine umschaftbare Universaldüse wie man sie vom Haushaltsstaubsauger her kennt. Diese können wahlweise mit oder ohne Borsten eingesetzt werden. Somit kann man den Einsatz entweder auf dem Teppich oder Hartböden anpassen.

Polsterdüse

Diese machen Sinn, wenn es um eine Couch geht, die gereinigt wird. Übrigens kann auch das Auto, also speziell die Polster im Auto von Zeit zu Zeit mit einem Nasssauger behandelt werden. Wichtig ist, sich vor der Arbeit über die nutzbaren Düsen zu entscheiden. Jedes Gerät hat einen anderen Lieferumfang und daher macht es Sinn, zu wissen, was gereinigt werden soll. Auch für Matratzen gibt es spezielle Düsen.

Reinigungsbürste / Bürstenaufsatz

Bei einer Reinigungsbürste handelt es sich in der Regel um einen runden Aufsatz für den Nasssauger, der mit Borstens ausgestattet ist. Diese können in vielen unterschiedlichen Situationen sehr praktisch sein. Besonders wenn man im Haushalt auch mal im Schrank saugen möchte, erweisen sich diese Düsen als sehr hilfreich.

Fugendüse

Die Fugendüse ist eine lange und schmale Düse, die bei fast jedem Haushaltsstaubsauger ebenfalls mit im Lieferumfang enthalten ist. Diese eignen sich, wenn man an engen und schwer erreichbaren Stellen saugen muss. Sehr praktisch sind besonders lange und/oder auch flexible Fugendüsen

Zahlreiche andere + Sets

Es gibt natürlich noch sehr viele unterschiedliche Düsen, die sich teilweise nicht so einfach klassifizieren lassen. Je nach Anwendungsbereich muss man eine individuelle Entscheidung treffen. Andererseits gibt es auch zahlreiche Hersteller, die bereits eine vordefinierte Auswahl an empfehlenswerten Düsen getroffen haben und diese im Set anbieten. Wir empfehlen Ihnen, doch mal nach einem passenden Zubehörset für Ihren Sauger zu suchen.

Filtertüte / Staubsaugerbeutel

Nasssauger und Filterbeutel - Ist das überhaupt notwendig?

Nasssauger und Filterbeutel – Ist das überhaupt notwendig?

Nasssauger werden typischerweise ohne Beutel verwendet. Unter Umständen kann es jedoch sinnvoll sein, auch einen Beutel zu benutzen, da sich beispielsweise der Dreck so leichter entfernen lässt. Worauf es generell bei den Filtertüten ankommen und was man allgemein beachten muss, klären wir in diesem Artikel.

Ist ein Beutel notwendig?

Im Gegensatz zum Trockensauger haben Nasssauger ein anderes Funktionsprinzip, wodurch sie im Normalfall keinen Staubsaugerbeutel haben – aus einem einfachen Grund:

Würde man einen Papier- oder Stoffbeutel verwenden, würde sich darin der Schmutz sammeln und nach kurzer Benutzung bereits beginnen zu modern. Während bei handelsüblichen Trockensaugern die Luft durch den Motorraum führt, besitzt ein Nasssauger ein eigenes Lüftungssystem, vorbei an der integrierten Elektrik. Statt dem bekannten Staubsaugerbeutel wird häufig ein Filtersystem verwendet, was groben Schmutz aus dem eingesaugtem Wasser filtert. Das Wasser kann so in einem eigenständigen Tank aufgefangen werden. Sollte es sich allerdings um ein Kombi-Gerät handeln welches gleichermaßen als Nass- sowie als Trockensauger ausgewiesen ist, kann man je nach Verwendungszweck einen Staubsaugerbeutel nutzen. In der Funktion als Trockensauger ist es dann durchaus ratsam mit Staubsaugerbeutel zu arbeiten. Sollte hingegen nur Feuchtigkeit mittels Nasssauger aufgenommen werden, muss auf den Staubsaugerbeutel verzichtet werden.

Welche Filtertüten gibt es?

Bei Nasssaugern und generell auch allgemeinen Staubsaugern verwendet man zwei unterschiedliche Typen an Filtertüten:

  1. Papier Filtertüten
  2. Vlies Filtertüten

Grundsätzlich kann man beide verwendet, Vlies hat jedoch einen wesentlichen Vorteil gegenüber den Papier Filtertüten: Es ist stabiler. Was sich auf dem Papier so langweilig anhört ist aber im Alltag umso praktischer. Vielleicht kennen Sie ja das Problem, dass gerade schwerere Filtertüten aus Papier auch gerne mal reißen und dann liegt der ganze aufgesaugte Unrat wieder auf dem Boden. Das muss nicht sein und kann mit Vlies sehr gut unterbunden werden. Allerdings sind Vlies Beutel auch immer entsprechend etwas teurer.

Wo bekommt man Ersatzstaubsaugerbeutel für den Nasssauger?

Nassauger sind, gerade wenn es darum geht größere Flächen zu reinigen, ein tolles Arbeitsgerät, das gerne gekauft oder gemietet wird. Doch wie auch normale Staubsauger, ist bei Nasssaugern irgendwann der Zeitpunkt gekommen, an dem der Beutel komplett mit Staub und Schmutz gefüllt her. In diesen Fällen muss natürlich Ersatz in Form eines neuen Beutels für den Nasssauger her. Doch woher bekommt man diesen?

In speziellen Vermietstationen und dem Fachhandel

Im Fachhandel, gerade wenn es sich um eine professionelle Vermietstation oder einen Vermietpark handelt, der sein tägliches Brot damit verdient, Nasssauger zu vermieten oder auch zu vertreiben, ist es möglich Ersatzbeutel zu erhalten. Ebenso ist es Möglich bei den reinen Händlern solche Ersatzstaubsaugerbeutel für Nasssauger zu erhalten. Doch häufig sind diese Unternehmen nicht direkt vor Ort.

Im Internet

Falls die Zeit nicht drängt und man sich mit einem vollen Staubsaugerbeutel währen der Mietphase eines Nasssaugers konfrontiert sieht, bietet das Internet die erste Anlaufstelle, um einen Ersatzstaubsaugerbeutel für den Nasssauger zu erstehen. Die komplete Produktpalette an sämtlichen Ersatzstaubsaugerbeuteln ist hier zu finden und wird meist günstig und in wenigen Tagen zugestellt. Wenn etwas Wartezeit eingeplant werden kann, stellt dies für die Meisten die günstigste Möglichkeit hinsichtlich zeitlichen und finanziellen Ressourcen dar.

Nasssauger Filter und Beutel

Jeder Staubsauger hat einen Filter, so auch ein Nasssauger. Der Filter ist ein sehr wichtiger Teil vom Nasssauger, denn dieser schützt den Motor vor den eingesaugten Materialien. Diese könnten den Motor des Saugers beschädigen oder sogar zu zerstören. Deswegen: Man sollte den Sauger niemals ohne einen Filter bedienen. Das kann böse nach hinten losgehen und am Ende steht man vor den Resten seines Reinigungsgerätes. Grundsätzlich gibt es verschiedenste Filterarten und Filtersysteme. Jeder Hersteller hat auch immer seine individuellen Varianten, die daher beachtet werden müssen, wenn Sie beispielsweise einen Filter auswechseln wollen. Es ist wichtig, dass Sie sich vor dem Gebrauch darüber informieren, welcher Filter für den entsprechenden Zweck am besten geeignet ist, um Schäden zu vermeiden.

Typischerweise wird der Motor vom Nasssauger über drei Systeme geschützt:

  • Faltenfilter
  • Schaumstofffilter
  • (Filtertüte – muss nicht verwendet werden, ist aber praktisch)

Faltenfilter

Eine Variante des Filters für einen Nasssauger ist zum Beispiel der Faltenfilter. Dieser wird einfach in den Sauger eingesetzt und filtert den Schmutz, welcher angesaugt wird. Allerdings ist dieser vorrangig zum Trockensaugen gedacht. Charakteristisch sind die großen, sichtbaren Falten. Mit Hilfe dieses Filters bleibt der feine Schmutz im Gehäuse des Nasssaugers und wird nicht an die Umwelt abgegeben. Jedoch sollte hier beachtet werden, dass dieser Filter regelmäßig gereinigt werden muss, da sich die Lamellen ansonsten zusetzen können. Zum Reinigen des Filters eignet sich am besten ein so genanntes Luftgebläse, da die Überreste so am einfachsten entfernt werden können. Einige Nasssauger haben auch eine Selbstreinigungs- bzw. Abklopffunktion. Oftmals werden auf Knopfdruck starke Luftstöße in den Filter geblasen, sodass dieser wieder frei wird. Bei der Reinigung mit einer Bürste ist Vorsicht geboten. Hier kann man schnell die Falten, bzw. Lamellen, zerstören und so die Saugleistung minimieren. Für Allergiker ist diese Variante eines Filters jedoch eher weniger geeignet.

Einhell Ersatz-Faltenfilter mit Schraubdeckel für Nass- und Trockensauger
Kundenbewertungen
Einhell Ersatz-Faltenfilter mit Schraubdeckel für Nass- und Trockensauger*
von Einhell
  • Anwendung beim Trockensaugen
  • Mit Verschlussdeckel
  • Staub bleibt im Behälter
  • Passend für mehrere Einhell Nass- Trockensauger
  • Motor wird vor Verunreinigung geschützt
Unverb. Preisempf.: € 16,95 Du sparst: € 2,46 (15%) Prime Preis: € 14,49 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Kärcher Patronenfilter
Kundenbewertungen
Kärcher Patronenfilter*
von Kärcher
  • Patronenfilter
  • KÄRCHER Patronenfilter - 64145520
  • Direkt vom Reinigungs- Fachhandel
Unverb. Preisempf.: € 14,99 Du sparst: € 3,00 (20%) Prime Preis: € 11,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einhell Ersatz-Faltenfilter mit Deckel für Nass-Trockensauger
Kundenbewertungen
Einhell Ersatz-Faltenfilter mit Deckel für Nass-Trockensauger*
von Einhell
  • Anwendung beim Trockensaugen
  • Motor wird vor Verunreinigungen geschützt
  • Staub bleibt im Behälter (wird aber nicht im Filter gesammelt)
  • Die Abluft wird beim Einschalten und Gebrauch des Geräts gereinigt
  • Passend für Einhell Nass-Trockensauger
Unverb. Preisempf.: € 14,95 Du sparst: € 4,05 (27%) Prime Preis: € 10,90 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2. Juni 2018 um 08:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schaumstofffilter

Um mit dem Nasssauger auch tatsächlich nass zu saugen, eignen sich besonders die Schaumstofffilter. Dieser sorgt dafür, dass der Motor von größeren Schmutzpartikeln verunreinigt wird. Solche Fremdkörper werden aufgefangen und können so den Motor nicht schädigen. Beachten Sie, dass es auch zahlreiche Modelle gibt, bei denen man keinen Filterwechsel durchführen muss, wenn man von Nass- auf Trockensaugen umsteigt. Kärcher Nasssauger kann man beispielsweise ohne Wechsel bzw. ohne Schaumstofffilter nutzen, während man bei Nasssaugern von Einhell immer einen im Nassbetrieb verwenden muss. Schaumstofffilter sollten regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf ausgetauscht werden. Mit der Zeit werden sie immer dünner und je dünner sie sind, desto schneller können sie letztendlich auch reißen. Zusätzlich sollte immer bedacht werden, dass Schaumstofffilter für einen Nasssauger auch tatsächlich nur zum Nasssaugen verwendet werden sollten. Eine Verwendung derselben beim Trockensaugen ist keinesfalls zu empfehlen. Ebenso wichtig wie die Tatsache überhaupt einen Schaumstofffilter zu verwenden ist auch die Tatsache, einen zu nutzen, der von der Größe her auch genau passt. Dies ist ein Punkt, über den man sich vorher unbedingt informieren sollte. Nicht immer ist es notwendig selber einen entsprechenden Filter zu erwerben. Manche Nasssauger haben bereits alles inklusive, was man zum saugen braucht.

Einhell Schaumstofffilter für Nass-Trockensauger 10er-Set
Kundenbewertungen
Einhell Schaumstofffilter für Nass-Trockensauger 10er-Set*
von Einhell
  • Zubehör für Nass-Trockensauger
  • Inhalt: 10 Stück
  • Motor wird durch Verunreinigungen von größeren Partikeln geschützt
  • Anwendung beim Nasssaugen
  • Passend für alle Einhell Nass-Trockensauger
Unverb. Preisempf.: € 8,99 Du sparst: € 3,49 (39%)  Preis: € 5,50 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2. Juni 2018 um 08:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Häufige Fragen zum Nass Trockensauger

Wir hoffen, dass wir Ihnen schon soweit helfen konnten, sodass Sie einen umfassenden Eindruck von den praktischen Reinigungsgeräten erhalten haben. Dennoch bleiben oftmals einige Fragen liegen, die wir nachfolgend einfach sammeln und beantworten wollen.

Wo kann man Nasssauger günstig kaufen?

Wenn man sich einen Nass Trockensauger Test durchgelesen hat, dann hat man in der Regel schon einen guten Eindruck davon welche Faktoren ein gutes Modell ausmachen oder weiß schon, welches Modell perfekt für einen geeignet ist. Praktisch ist dabei meist der Blick zum Nasssauger Testsieger oder zum Preis-Leistungssieger. Doch wo bekommt man diese Geräte nun eigentlich her?

Im Prinzip gibt es hier zwei mögliche Alternativen. Online Shop vs. Lokaler Shop / Baumarkt. Online bekommt man so gut wie alles und gerade Amazon ist hier eine perfekte Anlaufstelle. Dennoch ist ein lokaler Fachhändler oder der Baumarkt nicht zu unterschätzen. Schließlich kann man sich so wunderbar vor Ort von der Qualität überzeugen. Weiterhin wird man meistens dort auch gleich nochmals beraten auch wenn man hier vorsichtig sein sollten, denn die Beratenden sind oftmals auch die Verkaufenden, weswegen diese natürlich ein Interesse daran haben, dass Sie dort möglichst viel Geld lassen. Praktisch ist allerdings, dass man sich häufig bei diesen Läden den Nassauger auch mal ausleihen kann. So hat man genügend Zeit zuhause, das Gerät selbst nochmal zu testen.

Eine weitere Möglichkeit findet man manchmal beim Discounter wie Lidl, Aldi, Netto und Co. Manchmal hat man Glück und kann für wenig Geld einen solchen Aldi Nasssauger erwerben, der nicht unbedingt von schlechter Qualität sein muss. Will man sich also einen solchen Nasssauger kaufen, dann lohnt sich auch immer der Blick auf die entsprechenden Webseiten der Discounter.

Wo kann man Nasssauger ausleihen?

Wie schon erwähnt bieten zahlreiche Baumärkte Nasssauger auch zum Verleih an. Dies stellt oftmals eine sehr gute Möglichkeit dar, um einen eigenen Nasssauger Test durchzuführen. Schließlich ist ein Nass Trockensauger Test eines Testunternehmens wie der Stiftung Warentest eine ideale Anlaufstelle, aber man bekommt erst im Alltag mit, ob sich das Gerät für die eigene Anwendung auch wirklich eignet. So kann man vor dem Kauf schon ein wenig herumprobieren und selbst testen. Die günstigen Gebühren sind auch für viele Leute sehr interessant, die bereits mit einem leistungsstarken Haushaltssauger ausgestattet sind und nur für gelegentliche Fälle einen Nasssauger benötigen. Dennoch muss man hier sagen, dass Nasssauger inzwischen sehr günstig zu erwerben sind, weswegen sich schon nach wenigen Tagen die Leihgebühren mit dem tatsächlichen Kaufpreis, der auf Amazon teilweise erheblich reduziert ist, verrechnen.

Welches Reinigungsmittel kann man mit Nasssauger verwenden?

Ein Nasssauger ist für das Aufsaugen von Flüssigkeiten konzipiert. D.h. dieser muss auch mit verschiedenen Reinigungsmitteln zurechtkommen. Hier sollte man immer die Anweisungen des Herstellers beachten auch wenn die meisten Geräte mit den typischen Haushaltsreinigern überhaupt keine Probleme haben. Allerdings sind die Anweisungen der Hersteller bei den Waschsaugern umso wichtiger, da diese zu den Geräten oftmals passende Reiniger auf den Markt gebracht haben, die man auch für eine solide Reinigung verwenden sollte. Ebenso muss hier noch der Hinweis erfolgen, dass das Mischen verschiedener Reiniger eine unvorhersehbare chemische Reaktion auslösen kann, weswegen sie dies niemals tun sollten. Sorgen Sie dafür, dass Sie den Reinigungsvorgang auch nur mit einem einzelnen Reiniger durchführen.

Kann man den Nasssauger auch für die Poolreinigung verwenden?

Eine Anschaffung eines Pools sorgt für die perfekte Abkühlung an heißen Sommertagen. Auch wenn dieser sehr viel Freude bereitet, so muss dieser auch sauber gehalten werden. Dazu gehören unter anderem der Zusatz von chlorhaltigen Mitteln zum Abtöten von Keimen und eine Poolabdeckung. Schmutz kann jedoch auch ins Wasser gelangen und sich am Boden absetzen, wenn man sich gerade im Pool befindet. Da die chemischen Mittel nicht alle Keime abtöten, setzen sich diese so an den Wänden und am Boden fest und bilden einen Biofilm. Dieser lässt sich sehr effektiv mit einem Poolsauger entfernen. Doch generell stellt sich die Frage, inwieweit ein herkömmlicher Nasssauger für die Verwendung bei einem Pool oder Teich geeignet ist.

Mögliche Verwendung vom Nasssauger beim Pool oder Teich

Die Reinigung des Pools mit einem klassischen Nasssauger ist nicht sonderlich sinnvoll. Diese sind für diesen Verwendungszweck einfach nicht konzipiert. Genau für solche Fälle gibt es die sogenannten Poolsauger.

Mögliche Verwendungsarten eines Nasssaugers bei Pools

  • Reinigung im entleerten Zustand
  • Abpumpen / Absaugen von Restwasser, um Pool zu entleeren (nur bedingt sinnvoll)

Ein Nasssauger hat gegenüber einem herkömmlichen Staubsauger den Vorteil, dass dieser Flüssigkeiten aufsaugen kann. Daher kann man diesen wunderbar dafür nutzen, um beispielsweise den Pool im entleerten Zustand zu reinigen wenn sich darin von einige Wasserreste oder sogar etwas Schlamm befindet.

Daher gibt es auf dem Markt auch zahlreiche Geräte mit dem Titel Schlammsauger oder sogar Teichsauger, die die primäre Verwendung sehr deutlich beschreiben. Wenn der Pool also nach dem Entleeren mal richtig sauber werden soll, dann eignet sich ein solcher Nasssauger perfekt.

Für manche ist auch das Abpumpen von Restwasser eine mögliche Verwendungsart, die allerdings nur in seltenen Fällen zu empfehlen ist. Der Grund liegt dabei einfach in der Menge des abzupumpenden Wassers.

Ein kleines Rechenbeispiel

Angenommen man hätte einen Pool in einer Kreisform mit einem Durchmesser von 4 Metern. Darin wäre das Wasser fast komplett abgepumpt und es befindet sich noch Wasser bis zu einer Höhe von nur einem Zentimeter in dem Pool. Demzufolge hätte man ein Wasservolumen von 0,126 m³ was umgerechnet 126 Litern entsprechen würde. Geht man von einem durchschnittlichen Fassungsvermögen von 25 Litern bei dem Nasssauger aus, so müsste man diesen etwa 5 mal komplett füllen, was in diesem Fall noch halbwegs praktikabel wäre. Sollte der Pool allerdings größer sein oder die Wasserhöhe 1 Zentimeter übersteigen relativiert sich der Nutzen des Nasssaugers schon wieder.

Poolsauger vs. Nasssauger

In ihrem Aufbau und ihrer Funktionsweise ähneln Nasssauger einem gewöhnlichen Staubsauger. Sie besitzen jedoch keinen für die Saugleistung verantwortlichen Motor. Stattdessen werden sie einfach an die Filteranlage angeschlossen. Mit Hilfe eines Schlauches mit einer Länge von mehreren Metern werden die Wände und der Boden des Pools gereinigt. Der Reinigungskopf am Nasssauger löst den Schmutzbelag ab. Die angeschlossene Filteranlage saugt diesen umgehend ab. Gegenüber dem Besen ist diese Methode besonders effektiv. Dies liegt daran, dass der abgelöste Schmutz direkt in die Filteranlage gelangt, ohne vorher im Wasser zu schwimmen. Hochwertigere Poolsauger besitzen heutzutage eine Aufsatz. Dieser Aufsatz rotiert durch den entstehenden Sog und reinigt Boden und Wände dadurch halbautomatisch.